DIY Gastgeschenk – Karamellen, ein Rezept von “Die Glücklichmacherei“

Bevor ich zum versprochen Rezept komme, hier ein paar allgemeine Zeilen zum Thema „Gastgeschenk“. Das Verschenken eines Gastgeschenkes bei der Hochzeit ist so eine Sache. Grundsätzlich ist es eine nette Idee sich bei seinen Gästen zu bedanken – denn wir kennen wahrscheinlich alle den Spruch „Ein Fest ist nur so gut wie seine Gäste“ – und diesem stimme ich zu 100% zu. Aber die Auswahl was verschenkt wird, sollte wohlüberlegt sein! Denn die bittere Wahrheit ist … die meisten Gastgeschenke landen später verschmäht in den Tiefen einer Krimkrams-Schublade oder werden nur noch zum Abstauben hochgehoben.

Und so gibt es heute von mir ein paar „spitzformulierte“, aber gerade deshalb zielführende Fragen, die euch bei der Entscheidung für ein Gastgeschenk helfen könnten:

  • Würde ich mich, als Gast auf einer Hochzeit, über dieses Geschenk freuen?
  • Gefällt uns das Geschenk nur so gut, weil es gerade so perfekt zu unserer Hochzeit passt (Farbschema, Motto,..) oder ist es wirklich ein Geschenk das ich mir sonst auch aussuchen würde?
  • Passt das Geschenk wirklich zu uns als Brautpaar oder fällt uns nur nichts besseres ein?
  • Stimmt das Preis/Leistungs-Verhältnis? (Für alle bei denen Geld eine Rolle spielt)

Und hier noch ein Denkanstoß zu individualisierten und bedrucken Gastgeschenken. Keine Frage – am Tag der Hochzeit wirken diese mehr als nur cool und kommen sicher super bei den Gästen an. Aber versetzt euch in die Zeit nach der Hochzeit – Hand aufs Herz, würdet ihr lieber in Flipflops durch die Straßen laufen, auf denen dick und fett „Martina und Andreas – 10.7.2015“ draufsteht oder lieber ohne Aufdruck? Wohl eher Zweiteres!? Und den meisten Gästen geht es genauso! Wir wollen unseren Gästen mit unseren Geschenken ja keinen Stempel aufdrücken, sondern eine Freude machen!

Und bei diesem Punkt kommen wir zum heutigen DIY(Do-it-yourself)-Gastgeschenk. „Selbst gemachte Gastgeschenke“ stehen bei mir in der Hit-Liste der Gastgeschenke ganz weit oben. Denn sie sind persönlich, reißen meistens kein riesen Loch ins Hochzeitsbudget und haben den tollen Nebeneffekt, dass so ein Bastelnachmittag mit der Familie und Freudinnen die Vorfreude auf die Hochzeit hebt. Und wenn es dann noch individuell verpackt, liebevoll beschriftet oder gestempelt ist – habt ihr den Gipfel der DIY-Gastgeschenke erklommen!

Nadin von „Die Glücklichmacherei“ hat letzte Woche auf ihrem Blog ein tolles Rezept für Karamellen gepostet, welches sich ideal als Gastgeschenk für eine Hochzeit eignet.

Na? Sieht doch hübsch, und zugleich lecker aus!? –> Hier geht’s zum Rezept
Liebevoll verpackt, und mit einem Spruch wie „love is sweet“ beschriftet, kommen die süßen Stollwerke sicher super bei euren Gästen an!

Weitere Inspirationen zum Thema Gastgeschenk findet ihr bei mir auf Pinterest unter „wedding favors“.

Viel Spaß beim Schmökern und Verschenken!

Herzliche Grüße

Eure Eve

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s