Muss eine Hochzeit trendig sein? Und wie finden wir unseren eigenen Stil?

In diesen Wochen liest man auf den meisten Hochzeitsblogs von den Hochzeitstrends 2015 – wundervoll zusammengefasst und sehr inspirierend! Aber vielleicht habt ihr euch auch schon gefragt – Muss eine Hochzeit trendig sein? Meine Einstellung dazu: Jein 🙂 Heiraten soll auf keinen Fall dem Brautpaar das Gefühl vermitteln, einem Trend nachjagen zu müssen. Es soll das Fest des Brautpaares sein!

Nach dem Motto „So machen wir es!“ und nicht „So macht man das!“

Und das ist schlussendlich doch ein Trend, den ich nur jedem Brautpaar ans Herz legen kann: Individualisierung! Was damit gemeint ist? Die Zeiten in denen eine Hochzeit genau gleich, wie jede andere abläuft, sind vorbei! Es darf gefeiert werden wie man Lust hat und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Dieser Trend macht einiges einfacher, aber hat auch seine Tücken. Denn nur die wenigsten sind von Natur aus Kreativitätsgenies und zugleich Organisations- talente. Zudem steigen durch diese Trendentwicklung natürlich auch die Ansprüche der Gäste. Mir ging es damals nicht anders – Mit unserem Save-The-Date-Video habe ich mir mal selber ein Ei gelegt und die Erwartungen der Gäste gleich zu Beginn nach oben geschraubt. Ich erinnere mich noch gut an den Satz einer Freundin, nachdem sie unser Video gesehen hat: „Da sind wir aber gespannt, was auf eurer Hochzeit noch so alles passiert.“ Das hat etwas Druck gemacht, aber auch gleichzeitig stolz – weil man ja was besonderes machen wollte.

Und wer sich jetzt, in Bezug auf Kreativitätsgenie usw. angesprochen fühlt, hat drei Möglichkeiten:
1. Auf den Trend „Individualisierung“ sch… und ganz traditionell heiraten.
2. Sich Hilfe holen z.B. in Form eines Weddingplaners. Auch ich helfe gerne weiter, am liebsten würde ich ja nur noch Hochzeiten planen 🙂
3. Die Herausforderung annehmen, sich inspirieren lassen und aus der Vorbereitungszeit, eine Kreativitätsreise machen (ui, das Wort gefällt mir). Ihr werdet staunen, welche versteckten Talente ihr dabei entdeckt!

Wege die Richtung und den Stil für eure Hochzeit zu finden gibt es viele – einer davon geht über Pinterest.

Variante 1: Farben
Ihr überlegt euch, welche Farben ihr euch für eure Hochzeit vorstellen könnt und veranstaltet auf Pinterest ein, wie ich es gerne nenne, Pin-Festival. Oft entdeckt man dann auf seiner Suche ganz neuen Sachen und nähert sich so dem eigenen Stil für seine Hochzeit. Ihr werdet auch merken, dass sich im Laufe der Suche, die Suchbegriffe entwickeln. Sucht man am Anfang noch nach den simplen Worten „wedding yellow“ (englisch ist immer empfehlenswert), erwischt man sich am Ende „bridesmaid yellow country style“ eintippen.

Und weil ich schon lange mal ein Moodboard (Stimmungsbild) für eine gelb-graue Hochzeit machen wollte, habe ich am Wochenende fleißig gepinnt und dazu folgende Bilder gefunden (mehr findet ihr hier):

Variante 2: Interessen, Hobbies
Suchbegriffe könnten da sein „wedding travel“, „wedding nature“, … Mit den gefunden Bildern, bekommt man auch gleich tolle Farb-Vorschläge, die einem zur Farbwahl hinführen.

Und wenn ihr euch dann für einen Stil und eine Farbe entschieden habt, könnt ihr das ganze vereinen und ein Moodboard (Stimmungsbild) mit den passenden Bildern und Farbfeldern erstellen. So ein Moodboard ist die ideale Hilfe euren Dienstleistern zu zeigen, in welche Richtung es gehen soll.

Probiert es doch mal aus – Ich wünsche euch viel Spaß dabei!

Liebe Grüße

Eure Eve

 

Bilder via Pinterest:
Honig als Gastgeschenkhttp://www.camillestyles.com
Wanddeko Girlandehttp://www.etsy.com
Einladunghttp://www.etsy.com
Ansteckerhttp://www.stylemepretty.com
Brautstraußhttp://www.confettidaydreams.com
Blumenkinderhttp://www.magnoliarouge.com
Tischdekohttp://www.blovelyevents.com
Blumengläser mit Zitronenhttp://www.weddbook.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s